Stadtreinigung Hamburg | Logo

Kamerateam filmt SRH Mitarbeiter bei der Arbeit
Pressemitteilungen

Bei uns bewegt sich was

Ob brandaktuell oder schon etwas älter - hier finden Sie die Pressemitteilungen der SRH. Ein Klick genügt, und Sie erhalten die komplette Mitteilung auf Ihren Bildschirm.

Projekt des Jahres 12. Nov 2021

German Renewables Award 2021: SRH für „Projekt des Jahres“ geehrt

59 Bewerbungen in sechs Kategorien - der German Renewables Award stellte mit seiner Jubiläumsausgabe am 11. November 2021 neue Rekorde auf. Zum zehnten Mal zeichnete die Fachjury Innovationen und Erfindungen aus, die einen bedeutenden Beitrag zur Energiewende leisten. In der Kategorie „Projekt des Jahres“ erhielt die Stadtreinigung Hamburg (SRH) den renommierten Preis.

59 Bewerbungen in sechs Kategorien - der German Renewables Award stellte mit seiner Jubiläumsausgabe am 11. November 2021 neue Rekorde auf. Zum zehnten Mal zeichnete die Fachjury Innovationen und Erfindungen aus, die einen bedeutenden Beitrag zur Energiewende leisten. In der Kategorie „Projekt des Jahres“ erhielt die Stadtreinigung Hamburg (SRH) den renommierten Preis.

Das Sieger-Projekt „Erweiterte Wärmenutzung Müllverwertung Borsigstraße“ verfolgt das Ziel einer zusätzlichen Wärmeauskopplung durch das gezielte Abkühlen von Rauchgasen. Je nach Bedarf wird die MVB in Zukunft direkt ins Fernwärmenetz einspeisen oder den produzierten Dampf dem Heizkraftwerk Hamburg-Tiefstack zur Verfügung stellen. Nach Fertigstellung der beiden notwendigen Bauabschnitte ergibt sich eine ge-samte CO2-Emissionsvermeidung von 104.000 Tonnen pro Jahr. Das Projekt ist in den Verbund des Norddeutschen Reallabors eingebunden. 

Prof. Dr. Rüdiger Siechau, Geschäftsführer Stadtreinigung Hamburg: „Wir freuen uns sehr und es macht uns auch ein wenig stolz, dass wir den German Renewables Award 2021 in der Kategorie „Projekt des Jahres“ gewonnen haben. Durch die Effizienzsteige-rung unserer Müllverwertungsanlage in der Borsigstraße werden wir ohne den zusätzlichen Einsatz von Abfall als Brennstoff künftig einen größeren Anteil Wärme ins Hamburger Wärmenetz einspeisen. Damit leistet das bundesweit einmalige Projekt einen bedeutenden Beitrag zur Wärmewende in Hamburg und für den Klimaschutz im Allgemeinen.“ 

Das Verbundprojekt Energieküste, eine gemeinsame Marke vier schleswig-holsteinischer Kreise zur Vermarktung von erneuerbaren Energien und Sektorenkopplung, sowie der wasserstoffbasierte Brennstoffzellen HyRange®-Range Extender für batterieelektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge waren die beiden anderen Nominierten in der Rubrik „Projekt des Jahres“, in der insgesamt sechs Unternehmen zur Auswahl standen. 

In fünf weiteren Kategorien wurden außerdem diese Personen und Projekte ausgezeichnet: 

  • Produktinnovation des Jahres: Die neue Offshore-Anlage SG 14-222 DD von Siemens Gamesa Renewable Energy. 
  • Wasserstoffinnovation des Jahres: Der neue regionale Wasserstoffhub von der APEX Group in Rostock-Laage. 
  • Studentenarbeit des Jahres: Die Untersuchung von „Wechselwirkungen zwischen Spitzenkappung und Freileitungsmonitoring in Netzplanung und Netzbetriebsführung“ vom Elektroingenieur Jan Wiemer vom Fraunhofer IEE bzw. der Universität Kassel. 
  • Journalistenpreis: Der Journalist Andreas Molitor wurde für seine Reportage „Es geht ums Ganze“ über die Neubelebung der deutschen Solarindustrie. 
  • Lebenswerk des Jahres: Prof. Dr. Olav Hohmeyer gewann in dieser Kategorie für sein Engagement im Bereich der erneuerbaren Energieversorgung.

Ihre Ansprechpartner in der Pressestelle

Kay Goetze

Pressesprecher / Leiter Unternehmenskommunikation

Johann Gerner-Beuerle

stv. Pressesprecher

Andree Möller

stv. Pressesprecher