Stadtreinigung Hamburg | Logo

ZRE - Zentrum für Ressourcen und Energie

ZRE-Grundstein gelegt

Am 19. April setzten Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan und SRH-Geschäftsführer Professor Dr. Rüdiger Siechau und in der Schnackenburgallee 100 symbolisch ein Bohrloch für die Pfahlgründung zum Bau des Zentrums für Ressourcen und Energie (ZRE). Mehr zur Grundsteinlegung und zur Bedeutung des ZRE für Hamburgs Zukunft in unserer Pressemitteilung.

Müllverwertung neu gedacht

Im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld entsteht bis zum Jahr 2025 das Zentrum für Ressourcen und Energie (ZRE). Dabei handelt es sich um eine der bundesweit ersten Anlagen, die neben der thermischen Verwertung (Müllverbrennungsanlage) auch Restmüll sortiert.

Nach der Inbetriebnahme sollen im ZRE ca. 323.000 Tonnen Müll, davon rund 145.000 Tonnen Restmüll pro Jahr behandelt werden. Ab 2025 betreibt die Stadtreinigung Hamburg insgesamt drei Müllverwertungsanlagen, die auch in Zukunft Entsorgungssicherheit für die Stadt garantieren. 

Das macht das ZRE so besonders

Direkt bei der Anlieferung wird nach drei Abfallfraktionen unterschieden, die jeweils in separaten Bunkerbereichen abgekippt werden:

  • Hochkalorische Abfälle oder auch Ersatzbrennstoffe z. B.  Industrieüberschüsse wie Kunststoffabschnitte
  • Niederkalorische Abfälle z. B. Altholz oder Laub 
  • Restmüll

In der Restmüllaufbereitung werden mit Schreddern, Trommelsieben, Überbandmagneten, mehreren Windsichtern sowie Nahinfrarot-Trennern und Wirbelstromabschneidern folgende Wertstoffe aus den angelieferten Abfällen abgetrennt:

  • Eisenmetalle
  • Nichteisenmetalle
  • Papier, Pappe und Kartonage (PPK)
  • Kunststoffe (Polyolefine)
  • Glas

So energieeffizient ist das ZRE

  • Der nicht recyclebare Anteil des angelieferten Mülls geht in die thermische Verwertung.

  • Die Anlage ist so flexibel, dass im Winter bis zu 75 MW Fernwärme ausgekoppelt werden können, im Sommer bis zu 23 MW elektrische Leistung.

  • Zusätzlich wird ganzjährig 5 MW Wärme aus den warmen Abgasströmen der beiden Verbrennungslinien zurückgewonnen.

  • Das ZRE versorgt so pro Jahr über 40.000 Haushalte mit Strom und rund 39.000 Haushalte mit Wärme. 

Virtueller Rundgang

Ein Blick in die Zukunft

Entdecken Sie das ZRE in unserer virtuellen Besichtigungstour! Ob mit VR-Headset oder ganz einfach im Webbrowser, erleben Sie die Zukunft der Abfallwirtschaft heute schon virtuell und hautnah.

Zum virtuellen Rundgang
Baukamera

Achtung Baustelle!

Bis 2025 soll das ZRE errichtet werden. Verfolgen Sie hier den Fortschritt der Anlage über unsere Kamera vor Ort und in Echtzeit auf der Baustelle in Bahrenfeld.

Zur Baustellen-Kamera

Baustellentagebuch

  • Januar 2024
  • Dezember 2023
  • September 2023
  • August 2023
  • April 2023
  • März 2023
  • Februar 2023
  • Oktober 2022
  • Juli 2022
  • Mai 2022
  • Mai 2021
  • März 2018
  • Dezember 2017

Diese Seite nutzt ausschließlich technisch notwendige Cookies.

Um die Qualität dieser Website stetig zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Nutzungsdaten mit dem Analyse-Tool Matomo. Dabei werden keinerlei Daten gespeichert, die einen Rückschluss auf Ihre Person zulassen. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.