Stadtreinigung Hamburg | Logo

Elektroschrott

Wohin mit dem Elektroschrott?

Alte und noch gebrauchsfähige Elektroaltgeräte finden immer eine Abnehmerin oder einen Abnehmer, der oder die das Gerät weiternutzen möchte. Aber irgendwann ist auch das tollste Elektrogerät kaputt. In solch einem Fall sollten Geräte vorzugsweise repariert oder aber fachgerecht entsorgt werden. Hier erfahren Sie, was E-Geräte so besonders macht, warum sie nicht in den Restmüll geworfen werden dürfen, warum eine Wiederverwendung einer Entsorgung vorzuziehen ist und welche Möglichkeiten der Entsorgung des E-Schrotts Sie haben.

Über Elektoschrott

Elektroaltgeräte unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Zusammensetzung stark von dem sonstigen Restmüll und müssen unbedingt getrennt gesammelt werden. E-Geräte, also alle Geräte, die mit Strom aus der Steckdose, aus Batterien oder Solarzellen betrieben werden, können gefährliche Substanzen wie z. B. Quecksilber, Blei oder Cadmium enthalten. In den von uns beauftragten zertifizierten deutschen Entsorgungsfachbetrieben wird sichergestellt, dass Schadstoffe entfernt und so Mensch und Umwelt geschützt werden. Neben möglichen Schadstoffen enthalten E-Geräte aber auch viele wertvolle und endliche Rohstoffe, wie Gold, Silber, Platin und seltene Erden. Auch das Recycling der vorhandenen Wertstoffe erfordert also eine getrennte Sammlung von Elektroaltgeräten abseits der Restmülltonne. In speziellen Anlagen wird sichergestellt, dass möglichst viele wertvolle Ressourcen aus den gesammelten E-Geräten recycelt werden. Die gewonnenen Materialien bekommen ein "zweites" Leben und werden so zu Sekundärrohstoffen. Kann ein Material zu 100 Prozent recycelt werden, spricht man auch von Kreislaufwirtschaft: der Sekundärrohstoff kann ohne Verluste aus dem Abfall gewonnen und für die Produktion eingesetzt werden.

Wiederverwendung

Neben dem Recycling kann die Wiederverwendung einen entscheidenden Beitrag zum Erreichen einer Kreislaufwirtschaft leisten, da Produkte länger genutzt werden. Im Sinne der Ressourcenschonung und des Klimaschutzes ist eine Wiederverwendung von funktionstüchtigen Geräten stets einer Entsorgung vorzuziehen. Die Anzahl neu hergestellter Produkte reduziert sich dadurch und damit auch die Menge an benötigten Ressourcen. Geben Sie deshalb Ihre E-Geräte an Freundinnen und Freunde, Second-Hand-Läden wie unsere Gebrauchtwarenkaufhäuser STILBRUCH oder wohltätige Einrichtungen, gemeinnützige Vereine, Verbände, Institutionen und Privatfirmen, die alte oder reparaturbedürftige E-Geräte und Möbel entgegennehmen. Viele Firmen nehmen als Serviceleistung alte E-Geräte beim Neukauf zurück und prüfen sie auf Wiederverwendbarkeit.

Bei einer Reparatur von defekten E-Geräten muss nur ein Bruchteil der Rohstoffe eingesetzt werden, die für die Produktion von neuen E-Geräten benötigt werden. Hamburger Repair-Cafés können bei der Reparatur von defekten E-Geräten helfen. Alle Termine und Veranstaltungsorte finden Sie auf der Webseite des Netzwerks Reparatur-Initiativen  oder über das Portal CYCEL unter . CYCEL hilft Ihnen darüber hinaus, den Marktwert Ihres Produktes zu ermitteln und bietet hilfreiche Informationen und Kontakte zur Wiederverwendung, Reparatur oder Entsorgung Ihrer E-Geräte.

Entsorgung

Für die fachgerechte Entsorgung ihres E-Schrotts nutzen Sie unbedingt:

  • unsere Recyclinghöfe (für fast alle Arten von Elektrogeräten)

  • unsere speziellen Depotcontainer (nur für Kleingeräte)

  • unsere mobile Problemstoffsammlung (ebenfalls nur für Kleingeräte)

  • unsere Sperrmüllabfuhr (gegen Gebühr)

  • Groß- und Internethändler mit einer Verkaufsfläche von über 400 Quadratmeter. Diese Geschäfte müssen Elektro-Altgeräte seit 2016 zurücknehmen.

Beachten Sie vor der Entsorgung bitte:

  • Entfernen Sie unbedingt Batterien und Akkus, die nicht fest im Gerät verbaut sind, vor der Entsorgung! Ausgeschlachtete Geräte und Geräteteile nehmen wir nicht an.

  • Für die Löschung personenbezogener Daten auf den abzugebenden Elektrogeräten, z.B. auf Festplatten, sind Sie als Kunde selbst verantwortlich.

Nachtspeicherheizungen enthalten gefährliche Schadstoffe:

  • Dämmstoffe (zum Beispiel Asbest, Mineralwolle). Eingeatmete Feinstäube können Krebs oder Asbestose erregen

  • chromhaltige Speichersteine: freigesetzte giftige Chromate gefährden das Grundwasser 

  • elektrische/elektronische Bauteile, die giftiges PCB- und/oder giftiges Quecksilber enthalten.

  • Nachtspeicherheizungen müssen daher ordnungsgemäß abgebaut und ordnungsgemäß verpackt werden, um kostenlos bei der SRH abgegeben werden zu können.

 

Dieses Symbol finden Sie auf Ihren Elektrogeräten. Es dient als Hinweis, dass die gekennzeichneten Produkte separat vom Hausmüll gesammelt werden müssen. Bitte geben Sie Ihre Elektrogeräte ausschließlich an den berechtigten Erfassungsstellen, z.B. Ihrem Recyclinghof, ab.

Nur wenn Sie Elektrogeräte auf unseren Recyclinghöfen oder den anderen oben genannten Stellen abgeben, ist sichergestellt, dass Altgeräte wie Fernseher, Computer oder Unterhaltungselektronik fachgerecht zerlegt und verwertet werden.

Keine Abgabe von Elektroaltgeräten an unbefugte Personen

Leider wird immer wieder versucht, unsere umweltbewussten Kundinnen und Kunden an den Zufahrten unserer Recyclinghöfe zu überreden, die Altgeräte an nicht autorisierte Personen zu übergeben. Häufig begründen diese Personen ihren Wunsch damit, dass brauchbare Geräte von Bedürftigen repariert oder direkt verwendet werden. Erfahrungsgemäß ist das jedoch nur selten der Fall.

In der Regel werden die Altgeräte gewerbsmäßig gehandelt und häufig in afrikanische oder osteuropäische Länder exportiert. Dort werden die E-Geräte oft unter katastrophalen Umweltbedingungen als Abfall verarbeitet. Nicht selten riskieren Menschen bei der Verarbeitung ihre Gesundheit. Im Interesse einer umweltgerechten Verwertung bittet die Stadtreinigung Hamburg Sie daher, ihre Altgeräte nicht den Personen vor den Recyclinghöfen zu überlassen, sondern auf jeden Fall auf dem Recyclinghof oder den anderen o.g. Stellen abzugeben. Vielen Dank für Ihre Unterstützung! 

Weiterführende Links

Recyclinghöfe

Recyclinghöfe, mobile Problemstoffsammlung und Container

Ihre Abgabestellen für Sperrmüll, Grünabfälle, Wertstoffe und Problemstoffe sind unsere Recyclinghöfe. 

Weitere Informationen
Problemstoffe

Bei uns in sicheren Händen

Problemstoffe sind Abfälle, die wegen ihres Schadstoffgehalts für Sie und Ihre Umwelt gefährlich werden können.

Weitere Informationen
Abfall ABC

Wohin mit dem Abfall?

Wenn Sie mal nicht wissen, wohin ein bestimmter Abfall gehört, dann suchen Sie in unserer Liste. Sie zeigt, wo Mülltrennung möglich oder nötig ist.

Weitere Informationen

Noch Fragen? Wir sind für Sie da!

Sie erreichen uns telefonisch von montags bis freitags in der Zeit von 7 bis 18 Uhr.
Zentrale (z.B. Wertstoffberatung, Recyclinghöfe): 040/2576-0

E-Mail schreiben

Sie haben Fragen oder ein besonderes Anliegen?
Für alle Anfragen benutzen Sie bitte unser Kontaktformular.